Neuer Medienkompetenz-Test für Schülerinnen und Schüler

Durch die Vorgabe des Lehrplan 21 (LP 21) sind in den nächsten Monaten/Jahren verschiedene Pädagogische Hochschulen (PHs) und vor allem Lehrmittelverlage mit Hochdruck daran, Lehrmittel zur Vermittlung von Medienkompetenz im Schulunterricht zu produzieren. Was aber aktuell fehlt, ist ein Test der den Wissensstand der Schülerinnen und Schüler der 3. – 8. Klasse im Bereich Medienkompetenz evaluiert. An diesem Punkt setzt der Medienkompetenz-Test von Pro Juventute an, der zur Zeit entwickelt wird.

Gestützt auf die vorgegebenen Zyklen und Kompetenzen des LP 21 ermöglicht der künftige Pro Juventute Medienkompetenz-Test auf einer soliden wissenschaftlichen und statistischen Grundlage eine Einstufung des Wissensstandes der Schülerinnen und Schüler.

Der Medienkompetenz-Test ist grundsätzlich kein Lehrmittel, jedoch werden im Verlauf des Tests auch Infos und Erklärungen zum Thema an die Schülerinnen und Schüler abgegeben.

medienkompetenz-test

Den Lehrpersonen werden, abgestimmt auf die Resultate aus den Tests der Schulklasse, Links zu verfügbaren Unterrichtseinheiten und Hilfsmitteln zur Verfügung gestellt.

Der Test ermöglicht den Lernanstoss bei den Schülerinnen und Schülern und hilft den Fachkräften Lernveranstaltungen zu planen und deren Wirksamkeit zu überprüfen. Mit diesem Angebot schliesst Pro Juventute eine Lücke im Bereich Medienkompetenz und der Test bietet den Fachkräften eine Orientierung in den bestehenden und neu erscheinenden Lehrmitteln.

Bei der Entwicklung des Tests wird ein möglichst hoher wissenschaftlicher Standard angestrebt. Damit soll der Test die höchst mögliche Legitimation für den Einsatz im Schulbetrieb erhalten.

Der Test soll sowohl auf einem Desktop als auch auf mobilen Geräten einsetzbar sein. Daher wird der Medienkompetenz-Test als Web-App programmiert. Das heisst, der Test läuft auf einer Webseite, die über verschiedene Geräte aufgerufen werden kann. Es wird also nur ein Internetanschluss benötigt.

Der Medienkompetenz-Test wird voraussichtlich ab Herbst 2016 öffentlich und kostenlos zugänglich sein.
 

Anmeldung für die Mitwirkung bei der Entwicklung des Tests

Anmeldung für den Newsletter zum Medienkompetenz-Test

Detailinformationen zum Medienkompetenz-Test

Für die Entwicklung des Medienkompetenz-Tests sind wir auf Ihre Mithilfe angewiesen.

Wenn Sie im Umfeld einer Schule arbeiten und sich vorstellen können, sich für Tests oder Rückmeldungen zur Verfügung zu stellen, dann füllen Sie doch bitte folgende Umfrage aus:

Umfrage zum Projekt «Medienkompetenz-Test»

  

Wollen sie keinen Entwicklungsschritt und keine Neuigkeiten rund um den Medienkompetenz-Test verpassen?

Dann melden Sie sich für unseren monatlichen Newsletter an.

 

Newsletter zum Medienkompetenz-Test abonnieren

  

Details zum Medienkompetenz-Test

1. Inhalt / Themen des Tests

Der aufwendigste Teil des Projekts «Medienkompetenz-Test» ist die Erstellung der Fragen. Diese müssen zeitintensiv gesammelt und in verschiedenen Gruppen getestet werden.
Schon Anfang November 2015 erfolgten die ersten Arbeiten zur Erstellung der Testfragen. Eine Gruppe von Fachleuten erhielt die Aufgabe, eine Themenmatrix zu erstellen und damit einhergehend eine Themensetzung vorzunehmen. Als Grundlage dienten die im LP 21 formulierten Kompetenzen. Nach der Vernehmlassung durch den Fachrat Medienkompetenz von Pro Juventute, dient diese Themensetzung nun als Basis, um Testfragen zu entwickeln.
Gestartet wird mit fünf Themen. Zu jedem Thema wird ein Fragepool vorhanden sein. Weitere Themen können im Laufe der Zeit dazukommen und im laufenden Betrieb des Tests eingefügt und getestet werden. So kann der Medienkompetenz-Test inhaltlich ausgebaut werden.

Es sind folgende 5 Themengebiete definiert:

  • Digitalisierung / Computerisierung
  • Informationsfreiheit / Glaubwürdigkeit
  • Sex und Gewalt / Jugendschutz
  • Neue Geschäftsmodelle / Kommerz
  • Personalisierung / Datenschutz

Diese 5 Themen werden durch folgendes Raster strukturiert:

  • Grundlagenwissen
  • Rezeptive Mediennutzung
  • Produktive Mediennutzung
  • Kommunikative Mediennutzung

2. Zielgruppe

Die Hauptzielgruppe für dem Medienkompetenz-Test sind Kinder und Jugendliche (Schüler und Schülerinnen) unterteilt in folgende Altersgruppen:

  • 3./4. Klasse
  • 5./6. Klasse
  • 7./8. Klasse

Es wird davon ausgegangen, dass die Schülerinnen und Schüler den Test nicht alleine durchführen werden sondern innerhalb der Klasse. Der Test richtet sich in erster Linie an Lehrpersonen und deren Klassen, kann aber auch in anderen Lernkontexten angewendet werden.

Ob der Test für die Anwendung in der Familie – also Kinder zusammen mit den Eltern oder Bezugspersonen – sinnvoll ist, wird noch geprüft.

3. Funktionsbeschreibung

Die Lehrperson kann mit der Klasse einen Themen- oder Querschnittstest durchführen. Der Test sollte max. 20 Minuten dauern. Das Resultat zeigt den Wissensstand der Schülerinnen und Schüler zu den Themen/Inhalten. Die Lehrperson hat die Möglichkeit, den Schülerinnen und Schülern ein Diplom ausdrucken. Mit den ergänzenden Lehrmitteln, die empfohlen werden, kann die Fachkraft die Wissenslücken in der Klasse bearbeiten. Verschiedene Tests können gespeichert und miteinander verglichen werden. Der Test kann als Vorbereitungs- oder Planungsinstrument genutzt werden. Weiter kann damit auch die Wirkung des Unterrichts und/oder von Präventionsveranstaltungen gemessen werden.

4. Grafik / Animation

Der Test soll ein ansprechendes, zeitloses Design bekommen und Animationen enthalten. Allerdings sind aufwändige Animationen kostenintensiv und auffällige trendige Grafiken veralten rasch. Daher ist eine schlichte grafische Umsetzung mit wenigen, aber gut ausgewählten Animationen vorgesehen.

5. Qualität

Der Test soll einerseits interaktiv sein und Spass machen, andererseits soll er wissenschaftlichen Kriterien entsprechen und damit die Medienkompetenz zuverlässig messen. Um mit verhältnismässig wenigen Fragen eine präzise Kompetenzeinschätzung zu erhalten, wird der Test als computerbasierter, adaptiver Test gestaltet. Das bedeutet, dass während des Tests dem Testteilnehmer nicht die gesamte Palette an Fragen oder Aufgaben gestellt werden, sondern nur diejenigen, die seinem Niveau entsprechen. Dadurch können in kurzer Zeit (die Testdauer soll pro Modul auf ca. 20 Minuten beschränkt sein) ausreichend Informationen zur Kompetenz des Testteilnehmers gesammelt werden um eine präzise Einstufung vorzunehmen.

6. Rollout

In der Anfangsphase wird der Medienkompetenz-Test fester Bestandteil der Medienprofis-Programme sein. Gleichzeitig werden vielfältige Tests des Tools im Schulkontext angestrebt. Wenn genügend Erfahrungen gesammelt und die Erkenntnisse ausgewertet sind, wird in einem weiteren Schritt der Zugang für alle Schulen geöffnet.

7. Trägerschaft / Aufgabenverteilung

Projektleitung / Steuerung / Betrieb: Pro Juventute

Pro Juventute ist für die Idee, die Projektplanung und die Umsetzung verantwortlich.

Entwicklung Test: PHSZ, in Kooperation mit Pro Juventute

Die Pädagogische Hochschule Schwyz PHSZ hat den Auftrag für die Erstellung des Tests und der entsprechenden Testumgebung.

Begleitung durch Fachrat

Die Entwicklung des Medienkompetenz-Tests wird durch den Fachrat Medienkompetenz von Pro Juventute begleitet.

Projektbeteiligte

  • Idee, Konzept und Projektleitung: Pro Juventute (Laurent Sédano)
  • Erstellung Test und Testfragen: PH Schwyz (Dominik Petko)
  • Technische Umsetzung: PH Schwyz (Michael Hielscher)
  • Grafik und Gestaltung: ALA.ch

8. Wissenschaftliche Verwendung

Die Pädagogische Hochschule Schwyz möchte den finalen Medienkompetenz-Test selbst für wissenschaftliche Forschungen nutzen und die entsprechenden Ergebnisse dann publizieren. Pro Juventute hat der PH Schwyz dafür ein Verwendungsrecht eingeräumt.

9. Umgang mit erhobenen Daten

Wir sind bestrebt, so wenig wie möglich personenbezogene Daten von Schülerinnen und Schülern zu erheben. Alle Daten werden nur auf dem Server von Pro Juventute gespeichert. Die Daten werden einzig zur Weiterentwicklung unserer Angebote genutzt.

Den Inhalt dieser Seite teilen
share
finanzkompetenz.jpg

Finanzkompetenz-Förderung bei Kindern und Jugendlichen

Kinder und Jugendliche lernen den bewussten Umgang mit Geld und Konsum und erarbeiten sich nachhaltige Finanzkompetenz.

spende.jpg

Meine Spende macht Medienprofis!

Finanzieren Sie z. B. einen Workshop zu Neue Medien für einen Schüler oder eine Schülerin.

Pro Juventute
Stiftung
Thurgauerstrasse 39
8050 Zürich
Tel: 044 256 77 77
Fax: 044 256 77 78