Pro Juventute Spielfestival 2018 – Spielkonferenz «Bespielbare Städte» & Spielaktion

Das Pro Juventute Spielfestival 2018 soll die Entwicklung von bespielbaren Städten unterstützen und dazu beitragen, dass die Diskussion über die Rolle von Spiel in Stadtentwicklungsprozessen vertieft wird. Die Konferenz zum Thema «Bespielbare Städte» wurde ergänzt durch eine Spielaktion anlässlich des Weltspieltags 2018, bei dem das Recht auf Spiel international gefeiert wird.

Die Spielkonferenz «Bespielbare Städte» (25. & 26. Mai 2018)

Die Spielkonferenz war eine Einladung zur spielerischen Reflexion über das Spiel und den Menschen als spielerisches Wesen und den Lebensraum Stadt. Das Konzept «Bespielbare Stadt» ist ein Versuch, dem Bedürfnis nach den mehr integrativen, kinderfreundlichen und spielerischen öffentlichen Räumen in einer Stadt Rechnung zu tragen.

Zusammen mit geladenen Experten und Expertinnen wurde das Spiel als Werkzeug, um an der Ausgestaltung der Stadtkultur mitzuwirken, diskutiert. Durch den Austausch zwischen Spielaktivisten und Spielaktivistinnen, Spielraumplanenden und -gestaltenden, Raumbespielenden aus u.a. den Disziplinen Urban Design, Architektur, Landschaftsarchitektur, Raumplanung, Soziale Arbeit, Spielraumgestaltung, Kunst und Design sollten die unterschiedlichen Perspektiven und Erfahrungen zugänglich gemacht werden.

Die Spielkonferenz bestand aus fachliche Inputs und Referaten mit konkreten Spielaktivitäten und Workshops, die eine spielerische Atmosphäre schaffen und das Thema «Bespielbare Städte» im städtischen Raum konkretisieren.

Zielgruppe der Spielkonferenz:

Spielraumplanende und -gestaltende, Raumbespielende aus u.a. den Disziplinen Urban Design, Architektur, Landschaftsarchitektur, Raumplanung, Soziale Arbeit, Spielraumgestaltung, Kunst und Design.

Die Spielaktion anlässlich des Weltspieltags (26. Mai 2018)

Auf der Esplanade in Biel wurde ein vielfältig bespielbarer städtischer Raum geschaffen und Gross und Klein zum Spielen eingeladen. Dem üblichen Spielangebot im öffentlichen Raum wurde eine mögliche Spielvielfalt abseits genormter Sicherheitsstandards gegenüber gestellt und versucht, auf spielerisch-experimentelle Weise neue Nutzungen zu entdecken und zu entwickeln. Interaktion und Gestaltbarkeit statt Wackel-Enten und Rutschbahn!

Zielgruppe der Spielaktion:

Die Spielaktion war öffentlich und kostenlos – Familien mit Kindern waren herzlich willkommen!

Projektleitung

Petra Stocker berät Sie gerne (inhaltlich):
petra.stocker(at)projuventute.ch
Telefon 079 501 24 23

Matias Dabbene berät Sie gerne (organisatorisch):
matias.dabbene(at)projuventute.ch
Telefon 076 348 03 08

In Zusammenarbeit mit:

Logos Zusammenarbeit 703pxl

Partner:

Logos Spielfestival 1 703pxl

Mit finanzieller Unterstützung von:

Logos Unterstuetzung 703pxl
Den Inhalt dieser Seite teilen
share
finanzkompetenz.jpg

Finanzkompetenz-Förderung bei Kindern und Jugendlichen

Kinder und Jugendliche lernen den bewussten Umgang mit Geld und Konsum und erarbeiten sich nachhaltige Finanzkompetenz.

spende.jpg

Meine Spende macht Medienprofis!

Finanzieren Sie z. B. einen Workshop zu Neue Medien für einen Schüler oder eine Schülerin.

Pro Juventute
Stiftung
Thurgauerstrasse 39
8050 Zürich
Tel: 044 256 77 77
Fax: 044 256 77 78