Im Fokus: Alltag mit Corona

Rückkehr in einen veränderten Alltag

Nach Wochen im Ausnahmezustand hat für die Schweiz ein neuer Alltag begonnen. Mit Auflagen und entsprechenden Vorsichtsmassnahmen kommt das öffentliche Leben allmählich wieder in Gang. Pro Juventute begleitet Familien mit hilfreichen Tipps, aber auch rund um die Uhr durch ungewöhnliche Zeiten.
Image
Vater betreut gleichzeitig seine Kinder im Homeoffice. Tipps für einen strukturierten Alltag in Zeiten von Corona.

Zur Erleichterung mancher Eltern hat die Schule wieder begonnen. Je nachdem, ob Halbklassenunterricht oder normaler Schulalltag, das Familienleben muss neu organisiert werden. Obwohl man sich nach Normalität sehnt, bleibt vieles ungewiss und Ängste sind nicht einfach weggefegt. Wie geht man mit Gefühlen von Unsicherheit um? Wie lernen wir als Gesellschaft mit dem Virus zu leben? Wie erklärt man den Kindern, warum nicht alles wie früher sein kann? Wie organisiert man die Freizeit der Kinder, wenn vieles nur eingeschränkt möglich ist? Und was geschieht mit der externen Tagesbetreuung? Solche und ähnliche Fragen beschäftigen immer noch viele Eltern. Um diese aussergewöhnliche und angespannte Situation weiterhin erfolgreich zu meistern, sind die Fachleute von Pro Juventute für Familien da. Zudem finden Eltern Anregungen, Spielideen und Informationen zu verschiedenen Themen.

Haben Sie Fragen? Möchten Sie jemanden, der Ihnen zuhört? Die Pro Juventute Elternberatung ist weiterhin 24x7 für Sie da – telefonisch, per Mail oder über die anonyme online Beratung.

Online Spenden mit Twint, PayPal, PostFinance oder Kreditkarte

Mit einer Spende können Sie uns helfen, weiterhin rund um die Uhr für Kinder, Jugendliche und Eltern da zu sein.