Medien & Internet

Wie viel Zeit vor dem Bildschirm ist gut für Ihr Kind?

LEICHTE SPRACHE - Viele Eltern möchten wissen, wie lange die richtige Zeit für Kinder vor dem Bildschirm ist. Denn die Eltern wissen, dass zu viel Zeit vor dem Bildschirm für die Kinder nicht gesund ist.
Image
Eltern bestimmen die Bildschirmzeit, Pro Juventute informiert über Medienkonsum beim Kind.
 
Image
Gütesiegel Leichte Sprache

Dieser Text ist in Leichter Sprache geschrieben.


Es ist gut, wenn die Eltern für ihre Kinder Regeln festlegen.
Diese Regeln müssen zum Alter der Kinder passen. 
Kinder reagieren nicht alle gleich. 
Darum gibt es keine Regel, die für alle Kinder gilt.

Aber es gibt Empfehlungen, 
wie lange Kinder vor dem Bildschirm sein sollen. 
Zum Beispiel: 

  • Kinder unter 3 Jahren: Gar nicht oder nur wenige Minuten
  • Kinder zwischen 3 und 5 Jahren: Höchstens 30 Minuten pro Tag 
  • Kinder zwischen 6 und 9 Jahren: Höchstens 1 Stunde pro Tag
  • Kinder ab 10 Jahren können auch länger vor dem Bildschirm sein.

Diese Empfehlungen helfen den Eltern, 
damit sie Regeln machen können. 

Die Eltern können die Kinder unterstützen. 
Und die Eltern können gute Vorbilder sein. 

Sie erfahren hier, was wichtig ist. 
Und wie Sie Ihr Kind unterstützen können

Was sind Bildschirm-Medien?

Die meisten digitalen Medien haben einen Bildschirm. 
Darum sagt man auch: Bildschirm-Medien

Digitale Medien sind zum Beispiel: 

  • Computer
  • Smartphones und Handys
  • Tablets und iPads
  • Spiel-Konsolen ​​​​​
    Zum Beispiel: Xbox, Playstation, Nintendo
  • Fernseher

Was passiert, wenn ein Kind zu lange vor dem Bildschirm ist?

Wenn ein Kind zu lange vor dem Bildschirm ist, 
kann das schlecht für die Gesundheit sein.

Das Kind

  • kann vielleicht nicht mehr gut schlafen.
  • ist immer müde.
  • kann sich schlecht konzentrieren.

Aber zu viel Bildschirm-Zeit ist auch sonst nicht gut für Ihr Kind. 

Das Kind

  • interessiert sich nicht mehr für seine Hobbys.
  • möchte keine Freunde mehr treffen.

Machen Sie Regeln

Damit ein Kind nicht zu lange vor dem Bildschirm ist, 
braucht es Regeln.

Machen Sie die Regeln gemeinsam mit Ihrem Kind: 
Wann und wie lange darf Ihr Kind vor dem Bildschirm sein? 
Was darf Ihr Kind mit den digitalen Medien machen?

Sie können überlegen:

  • Welche Zeiten sind gut? 
    Zum Beispiel: Am Tag oder am Abend
  • Gibt es für das Wochenende und die Schultage andere Zeiten?
  • Gibt es in den Ferien Ausnahmen?
  • Welche Inhalte sind erlaubt und welche verboten?

Was macht Ihr Kind am Bildschirm?

Man kann an einem Bildschirm viele Sachen machen. 

Zum Beispiel:

  • Einen Film schauen
  • Einen Vortrag für die Schule vorbereiten
  • Ein Spiel machen
  • Chatten
    Zum Beispiel mit Freunden schreiben.

Schauen Sie, was das Kind am Bildschirm macht. 

Sie können dann mit ihm abmachen, 
was es machen darf. 

Tipps für Eltern

  • Schalten Sie in der Nacht alle digitalen Geräte im Zimmer Ihres Kindes ab. 
    Oder bewahren Sie die Geräte in einem anderen Zimmer auf.
    Das ist wichtig, damit Ihr Kind genug schlafen kann. 
    So kann Ihr Kind am nächsten Tag ausgeruht in die Schule. 
  • Machen Sie Regeln ab.
    Wie lange darf Ihr Kind am Bildschirm sein?
    Wann darf Ihr Kind am Bildschirm sein? 
    Was darf Ihr Kind am Bildschirm machen?
  • Sprechen Sie mit Ihrem Kind.
    Fragen Sie Ihr Kind, was es am Bildschirm macht.
  • Verbringen Sie mit Ihrem Kind zusammen Zeit vor dem Bildschirm. 
    Sie können zum Beispiel ein Spiel spielen. 
    Oder eine App ausprobieren.
  • Verbringen Sie mit Ihrem Kind Zeit ohne Bildschirm. 
    Machen Sie zum Beispiel einen Ausflug. 

Die Eltern bekommen bei der Elternberatung von Pro Juventute Hilfe:

Per Telefon: 058 261 61 61

Da können Sie immer anrufen. 
Tag und Nacht. 
Das ist gratis. 
Und Sie müssen niemandem sagen, wie Sie heissen.

Per Chat

Klicken Sie auf diesen Link: 
https://www.projuventute.ch/de/chat 
Sie können da mit jemandem chatten. 
Von Montag bis Freitag von 8.30 Uhr bis 11.30 Uhr.
Sie können auch einen falschen Namen angeben.

Per E-Mail  

Sie können ein E-Mail schreiben auf diese Adresse:
elternberatung@projuventute.ch