Barbara Schmid-Federer neue Stiftungsratspräsidentin von Pro Juventute

26.11.2019 – Wechsel im Präsidium von Pro Juventute: Der Stiftungsrat von Pro Juventute hat heute Barbara Schmid-Federer zur Nachfolgerin von Josef Felder bestimmt. Barbara Schmid-Federer wurde bereits am 1. Januar in den Stiftungsrat von Pro Juventute gewählt. Josef Felder präsidierte Pro Juventute seit 2008.

Barbara Schmid-Federer ist seit dem 1. Januar 2019 Mitglied im Stiftungsrat von Pro Juventute. Sie war von 2007 bis 2018 Nationalrätin für die CVP und zuletzt Mitglied in der Kommission für soziale Sicherheit und Gesundheit. Aktuell ist sie Präsidentin des Schweizerischen Roten Kreuzes Kanton Zürich und Vizepräsidentin des Roten Kreuzes Schweiz. Von 2008 bis 2011 war Barbara Schmid-Federer Präsidentin für die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte. Als Nationalrätin hat Barbara Schmid-Federer die politischen Positionen von Pro Juventute zu Gunsten von Kindern und Jugendlichen regelmässig aktiv unterstützt, unter anderem in den Bereichen Jugendmedienschutz, Medienerziehung und der Sicherung des Betriebs der Anlaufstelle für Kinder und Jugendliche Beratung + Hilfe 147 von Pro Juventute.

Josef Felder war seit Mai 2008 Stiftungsratspräsident von Pro Juventute. In seiner Amtszeit hat Pro Juventute wichtige Meilensteine erreicht. Dazu zählen namentlich die Reorganisation der regionalen Organisation von Pro Juventute, die finanzielle Sicherung der Stiftung und die Professionalisierung des Fundraisings. Im Jahr 2011 konnte Pro Juventute nach 15 Jahren finanzieller Defizite das erste ausgeglichene Ergebnis erzielt werden. Seit dem Jahr 2012 ist Pro Juventute finanziell stabilisiert und konnte sich vollumfänglich auf die Programmarbeit zu Gunsten von Kindern und Jugendlichen und deren Umfeld in der Schweiz konzentrieren.

Heute begleitet Pro Juventute Kinder und ihr Umfeld mit Angeboten wie Beratung + Hilfe 147, der Eltern- und Jugendleiterberatung und den Elternbriefen. Sie unterstützt Kinder und Jugendliche unter anderem im kompetenten Umgang mit Medien und Konsum und engagiert sich gegen Jugendarbeitslosigkeit, für kindergerechte Freiräume, die institutionelle Verankerung der Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen in den Prozessen der Raumplanung sowie die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an der Gestaltung des öffentlichen Raums. Pro Juventute ist damit ein relevanter Teil der analogen und digitalen Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen.

«Ich freue mich auf die Arbeit mit dem Team von Pro Juventute und danke Josef Felder für seine hervorragende Arbeit in den letzten zehn Jahren. Pro Juventute ist bereit, die kommenden Herausforderungen zu meistern. Dazu gehören insbesondere der Ausbau der digitalen Angebote der Stiftung, die politische Positionierung zu Gunsten von Kindern und Jugendlichen und die regionale Verankerung von Pro Juventute.» sagt Barbara Schmid-Federer.

Kontakt und weitere Informationen:

Bernhard Bürki
Verantwortlicher Kommunikation / Mediensprecher
Telefon: 044 256 77 22
E-Mail: bernhard.buerki[at]projuventute.ch

Wir machen uns stark für Kinder und Jugendliche mit ihren Eltern in der Schweiz

Pro Juventute unterstützt Kinder und Jugendliche mit ihren Eltern auf dem Weg zu selbst- und sozialverantwortlichen Persönlichkeiten. Mit vielfältigen Angeboten hilft die Stiftung direkt und wirkungsvoll. Sie bietet spannende und gut frequentierte Programme und Dienstleistungen, wie die Pro Juventute Beratung + Hilfe 147 oder die Pro Juventute Elternberatung an. Davon profitieren jährlich rund 265'000 Kinder und Jugendliche und 100‘000 Eltern in der Schweiz.