Pro Juventute und Credit Suisse gehen strategische Partnerschaft ein

12.04.2017 – Pro Juventute und Credit Suisse festigen ihre Zusammenarbeit und gehen eine strategische Partnerschaft ein. Im Vordergrund stehen der Know-how-Austausch und die Intensivierung der Freiwilligeneinsätze von Mitarbeitenden der Bank. In einer ersten Phase unterstützt die Credit Suisse die Programme von Pro Juventute im Bereich der Prävention von Jugendarbeitslosigkeit. Die Kooperation wird im Laufe der Zeit auch weitere Elemente umfassen.

Pro Juventute und Credit Suisse arbeiten ab sofort im Rahmen einer neuen strategischen Partnerschaft zusammen. Nachdem in den letzten Jahren bereits mehrere gemeinsame Projekte durchgeführt wurden, ermöglicht die neue Vereinbarung eine noch engere Kooperation. Im Vordergrund stehen zunächst Massnahmen zur Prävention der Jugendarbeitslosigkeit in der Schweiz. Später wird die Zusammenarbeit auf weitere Projekte ausgeweitet.

Für Katja Wiesendanger, Geschäftsführerin von Pro Juventute, sind der Austausch von Know-how und der Einsatz freiwilliger Mitarbeitender wichtige Faktoren für die Partnerschaft: «Dank der Zusammenarbeit mit engagierten Partnern wie der Credit Suisse können wir uns noch stärker dafür einsetzen, dass Kinder von Geburt weg eine möglichst gute und gerechte Ausgangslage vorfinden und sich zu selbstbewussten, selbständigen und verantwortungsvollen Erwachsenen entwickeln können.» Zahra Darvishi, Leiterin von Corporate Citizenship Schweiz bei der Credit Suisse betont, dass beide Partner viel Wissen und Erfahrung mitbringen: «Die inhaltliche Zusammenarbeit von Privatwirtschaft und Fachspezialisten aus dem Non-Profit-Sektor, die weit über die rein finanzielle Unterstützung hinaus geht, ist sehr vielversprechend. Solche Kooperationen werden in Zukunft weiter an Bedeutung gewinnen.»

Vielseitige Zusammenarbeit zugunsten von Kindern und Jugendlichen

Rund 140 Mitarbeitende der Credit Suisse haben sich seit Herbst 2015 für das Programm «Bewerbungstrainings für Schülerinnen und Schüler» von Pro Juventute eingesetzt. Dabei werden Jugendliche, die kurz vor dem Schulabschluss stehen, von den Freiwilligen auf die Lehrstellensuche vorbereitet. Bisher profitierten über 700 Schülerinnen und Schüler von dieser kostenlosen Leistung der beiden Kooperationspartner. Die Credit Suisse engagiert sich auch weiterhin für die Bewerbungstrainings und unterstützt die geplante schweizweite Ausbreitung.

Seit 2016 ist Pro Juventute zudem begünstigte Organisation des Micro-Donations-Programms der Credit Suisse: Deren Kunden können bei jedem Einkauf mit ihren Kredit- und Maestro-Karten einen festgelegten Aufrundungsbetrag oder einen Teil der Zinserträge ihres Kontos an Pro Juventute spenden. Auch der jährliche Briefmarken- und Geschenkversand von Pro Juventute zur Weihnachtszeit wird durch Freiwilligeneinsätze von Mitarbeitenden der Credit Suisse unterstützt.

Jugendarbeitslosigkeit bleibt ein Kernthema

Eine erste Zusammenarbeit der beiden Organisationen begann 2015 im Dachverein «Check Your Chance», dessen Ziel die Bekämpfung von Jugendarbeitslosigkeit ist. Während die Credit Suisse den Dachverein finanziell und administrativ unterstützt, ist Pro Juventute mit dem Coaching-Programm «MyFutureJob – Berufliche Neuorientierung» aktiv. Dieses Beratungs- und Unterstützungsangebot richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene, die nach Abschluss ihrer Erstausbildung keine Weiterbeschäftigung finden oder ihren erlernten Beruf nicht weiter ausüben können. Pro Juventute füllt hier eine Lücke, da in vielen Kantonen kostengünstige Unterstützungsangebote für junge Menschen fehlen. In der Schweiz waren 2016 im Jahresdurchschnitt rund 52‘000 Jugendliche zwischen 15 und 24 Jahren erwerbslos (gemäss Definition der International Labour Organization ILO, Quelle: Schweizerische Arbeitskräfteerhebung, Bundesamt für Statistik).

Pro Juventute:
Bernhard Bürki
Mediensprecher
Tel. 044 256 77 22
bernhard.buerki@projuventute.ch

Credit Suisse AG:
Andreas Kern
Media Relations
Tel. 044 333 71 97
andreas.kern@credit-suisse.com

Wir machen uns stark für Kinder und Jugendliche mit ihren Eltern in der Schweiz

Pro Juventute unterstützt Kinder und Jugendliche mit ihren Eltern auf dem Weg zu selbst- und sozialverantwortlichen Persönlichkeiten. Mit vielfältigen Angeboten hilft die Stiftung direkt und wirkungsvoll. Sie bietet spannende und gut frequentierte Programme und Dienstleistungen, wie die Pro Juventute Beratung + Hilfe 147 oder die Pro Juventute Elternberatung an. Davon profitieren jährlich rund 265'000 Kinder und Jugendliche und 100‘000 Eltern in der Schweiz.