Kinder landen im Internet schnell an der falschen Adresse.

Klären Sie Ihr Kind auf, bevor es zu spät ist.

Engagement

Unterstützung für Eltern

Eltern sind heute beim Thema Sexualaufklärung neu gefordert. Mit der Verbreitung von Internet und Smartphones sind Kinder und Jugendliche früher und sehr viel häufiger mit sexuellen Inhalten konfrontiert. Dabei geraten sie leicht an die falsche Adresse: sie landen in virtuellen Darkrooms, klicken auf Pop-ups, die zu harter Pornographie führen oder erhalten sexuelle Darstellungen zugeschickt. Fehlt ihnen die nötige Aufklärung, sind sie mit ihren Fragen und Unsicherheiten zum Thema Sexualität alleine gelassen. Um Eltern bei der Sexualaufklärung ihrer Kinder zu unterstützen, informiert Pro Juventute Eltern mit einer nationalen Kampagne zu den Themen und Risiken der Sexualaufklärung 2.0.


Sexualaufklärung + Neue Medien

Sexualaufklärung + Neue Medien

Während es für viele Eltern selbstverständlich ist, dass ihre Kinder Informationen zu bekannten Risiken wie ungewollte Schwangerschaft oder Geschlechtskrankheiten brauchen, fehlt häufig das Bewusstsein, dass Kinder und Jugendliche Aufklärung zu Themen und Gefahren der Cyberwelt brauchen. Dabei ist das Bedürfnis der Kinder und Jugendlichen für Sexualaufklärung gross: Untersuchun-gen zeigen, wie das Internet die Zugänglichkeit zu Informationen erleichtert, gleichzeitig aber durch das Übermass die Unsicherheit der Jugendlichen rund um Sexualität vergrössert hat. Und auch wenn Kinder und Jugendliche ihren Eltern manchmal im technischen Umgang mit digitalen Medien überlegen sind, ist die Unterstützung durch Erwachsene äusserst wichtig. Zum Beispiel bei der Einschätzung, ob Informationsquellen glaubwürdig sind oder bei der Frage, wie mit persönlichen Informationen umgegangen werden soll. Eltern können ihrem Kind zudem als Vertrauenspersonen zur Verfügung stehen, damit das Kind bei Bedarf über unangenehme Internetbegegnungen, übergriffige Bemerkungen oder schockierende Inhalte reden kann.

Sexualaufklärung + Neue Medien

Elternberatung

Pro Juventute Elternberatung

Sexualaufklärung ist für viele Eltern eine echte Herausforderung. Dass diese heute auch den Onlinebereich umfassen muss, macht es nicht einfacher. Gewisse Fragen entstehen über längere Zeit, andere tauchen wie aus dem Nichts auf. Dazu kommt, dass keine Familie gleich ist und kein Kind wie das andere. Hier setzt die Pro Juventute Elternberatung an: Unter der Nummer 058 261 61 61 finden Eltern individuelle Antworten auch auf Fragen rund um Sexualaufklärung, Cyberbelästigung und neue Jugendrisiken wie Grooming und Sexting. Neu ist die Elternberatung für alle Eltern und Bezugspersonen von Kindern und Jugendlichen zugänglich. Fragen können telefonisch oder online zu jeder Tages- und Nachtzeit an die Fachberaterinnen und -berater von Pro Juventute gerichtet werden.

Pro Juventute Elternberatung

Weitere Informationen

Weitere Informationen

Hier finden Sie Bildmaterial, Merkblätter sowie weiterführende Informationen zum Thema Sexualaufklärung und Neue Medien sowie zur Sexualaufklärungskampagne für Eltern.

Weitere Informationen