Schule & Ausbildung

Was Neugier mit MINT-Kompetenzen verbindet

Neugier hilft den Kindern, die Welt zu verstehen. Überall begegnen Kinder Dingen und Phänomenen, hinter denen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik stecken. Über ihre Neugierde erforschen sie Alltägliches, das ihre Lebenswelt ausmacht. So werden Kinder zu Entdeckern.
Image
Neugierige Kinder erforschen mit Lupen den Waldboden und seine Lebewesen.

Neugier ist die verborgene Kraft hinter dem Lernen, dem kritischen Denken und der Suche nach Erklärungen. Der Wunsch Dinge zu ergründen, treibt die Lernmotivation an. Eine Fähigkeit, die in der heutigen Welt entscheidend ist. Damit Kinder neugierig bleiben, sollten sie von klein auf ermutigt werden, Fragen zu stellen. 

Nach Antworten suchen

Beim Ausprobieren, auf der Suche nach Informationen und beim Experimentieren werden Antworten gefunden. Beispielsweise in der Natur Zusammenhänge beobachten; gemeinsam ein Gerät auseinanderschrauben und schauen was drinsteckt oder herausfinden weshalb Zitronensaft oder Essig gut reinigen. Das bedeutet, gemeinsam etwas zu versuchen, vielleicht auch zu scheitern, nicht aufzugeben und falls nötig andere Menschen, um Unterstützung zu bitten. Neugierde, die früh gefördert wird, hält in der Regel ein Leben lang an. 

Spielen ist ein wichtiger Baustein

Für die Entwicklung des Kindes ist das Spiel zentral. Durch die intensive und konzentrierte Auseinandersetzung mit sich und der Umwelt werden wichtige Fähigkeiten entwickelt. Solche Bausteine brauchen Kinder, um später Probleme zu lösen und Schwierigkeiten mit Kreativität zu meistern. Das Spiel fördert die Neugierde und bietet einen sicheren Raum zum Experimentieren. 

Versuch und Irrtum

Durch Versuch und Irrtum lernen Kinder naturwissenschaftliche Phänomene, mechanische Gesetzmässigkeiten oder mathematische Zusammenhänge kennen. Um zu experimentieren, Dinge auszuprobieren und eigene Schlüsse zu ziehen, brauchen Kinder genügend Zeit. Eltern, die ihre Kinder ermutigen, nach Antworten zu suchen, geben ihnen Zeit und Raum, selbstständig Neues zu entdecken. Bei dieser Art von Lernprozess wird das Selbstvertrauen gefördert und die Neugier gestillt.

Gemeinsam erforschen macht Spass

Eltern müssen nicht alles wissen. Auf die Fragen eines neugierigen Kindes oder Jugendlichen kann man auch mal mit einer Gegenfrage reagieren: «Was denkst du?» oder «Ich weiss es nicht, aber wir können es gemeinsam herausfinden.» Solche Überlegungen regen zu weiterführenden Fragen an. Gemeinsam zu forschen und Antworten zu suchen, ist spannend und macht Spass.

MINT-Fächer als Lebensgrundlage

Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technologie sind riesige und vielfältige Themenbereiche. Auf die eine oder andere Weise betreffen sie beinahe alle Aktivitäten. MINT-Kompetenzen befähigen uns, in dieser komplexen, sich wandelnden und technologischen Welt zu bestehen. 

Umgang mit Wandel

Mathematik steckt in jedem Beruf, in jeder Tätigkeit. Naturwissenschaften umgeben uns überall und beeinflussen nicht nur uns Menschen, sondern alle Lebewesen. Beispielsweise legt das Ingenieurswesen eine Grundlage für die Konstruktion von Strassen, Brücken und Gebäuden. Und Mathematik befasst sich mit notwendigen Veränderungen von Konstruktionen aufgrund des Klimawandels oder findet Lösungen, um Häuser und Städte umweltfreundlicher zu gestalten.

Befähigung und Ermutigung

Kinder, die mit MINT-Themen vertraut gemacht werden, entwickeln eher eine Leidenschaft und üben vielleicht später sogar eine Arbeit in einem MINT-Bereich aus. Junge Menschen möchten die Welt verbessern und zur Problemlösung beitragen. Neugierde und Engagement im MINT-Bereich zu fördern, ist eine wertvolle Option. Zugleich ist es eine berufliche Richtung, die viele Möglichkeiten eröffnet.

Tipps für Eltern

  • Fördern Sie die Neugier Ihres Kindes. Probieren Sie zusammen Neues aus und machen Sie Ihr Kind auf Dinge aufmerksam.
  • Warten Sie auch mal ab, bevor sie gleich eine Antwort liefern. So geben Sie Ihrem Kind Zeit und Raum, selbstständig zu forschen und zu entdecken, was ein bedeutender Teil eines Lernprozesses ist.
  • Ermöglichen Sie Ihrem Kind, spielend neue Dinge zu erleben und zu entdecken. Auf diese Weise stärken Sie sein Selbstvertrauen und fördern seine Neugier.
  • Ermutigen Sie Ihr Kind von klein auf, Fragen zu stellen, nach Erklärungen zu suchen, etwas auszuprobieren und zu experimentieren. 
  • Als Eltern müssen Sie nicht alles wissen. Machen Sie sich gemeinsam mit Ihrem Kind auf die Suche nach Antworten. 
  • Lassen Sie Ihr Kind im Spiel seine Umgebung entdecken und fördern Sie frühzeitig sein natürliches Interesse an MINT-Themen. 
  • Ermutigen Sie Ihr Kind und zeigen Sie ihm wie vielfältig die Einsatzmöglichkeiten von erworbenen Fähigkeiten im MINT-Umfeld sind.