Medien & Internet

Mit der wup App von Pro Juventute sicher auf Social Media unterwegs

Für Kinder, die sich in der digitalen Welt erst zurechtfinden müssen, ist wup ideal. Die App begleitet Kinder auf Social Media. Sobald es heikel wird, macht sich die App bemerkbar. wup hilft, Gefahren einschätzen zu lernen und Risiken besser zu erkennen. Die App besteht aus zwei Versionen und fördert so das Zusammenspiel zwischen Eltern und Kindern.
Image
Kinder am Handy mit der Wup-App

Die wup App von Pro Juventute unterstützt Kinder bei ihren ersten Erfahrungen mit dem Smartphone. Die App erkennt heikle Inhalte wie Nacktbilder und Mobbing oder reagiert auf die Freigabe persönlicher Daten. In kritischen Situationen erhalten die Kinder wertvolle Hinweise und Tipps. So macht die App Kinder auf Online-Risiken aufmerksam. Die App funktioniert auf allen Social-Media-Plattformen und mit allen Messenger-Diensten. 

Zudem gibt wup Kindern und Eltern nicht nur wertvolle Tipps, sondern ermöglicht auch stets einen direkten Zugang zu den kostenlosen und vertraulichen Beratungsdiensten von Pro Juventute. 

Die wup App schnell erklärt

App für Kinder

wup begleitet und schützt Kinder und hilft ihnen, sich sicher in der digitalen Welt zu bewegen.

  • Weist auf Mobbing* hin
    Mit dem Download der App wird auch die wup-Tastatur installiert. Mit Hinweisen interveniert wup bei Cybermobbing und erkennt einen Grossteil von abwertenden Worten. Ist ein Kind dabei, Beleidigungen zu versenden, unterbricht die Tastatur das Schreiben. Nun wird das Kind angehalten, sich nochmals zu überlegen, ob es richtig ist, eine solche Nachricht zu verschicken. Zudem erhält es Informationen zum Thema Cybermobbing. Die Tastatur erkennt auch, wenn das Kind selbst beleidigende Nachrichten bekommt.
  • Versucht private Daten* zu schützen
    wup reagiert, sobald das Kind private Angaben, wie die eigene Adresse oder Telefonnummer, verschicken will. 
  • Erkennt Nacktheit*
    wup erkennt Nacktbilder und warnt Kinder davor, solche Bilder zu verschicken. Die App gibt Tipps zum Vorgehen, wenn man ein Nacktbild erhalten hat.  
  • Erfasst pornografische Seiten
    Landet ein Kind aus Versehen auf einer Pornoseite, macht wup darauf aufmerksam, dass das keine geeignete Seite ist. 
  • Vereinfacht den Zugang zu Beratung + Hilfe 147
    Die wup App vereinfacht den Zugang zur Beratungsstelle 147. Mit einem Knopfdruck können sich Kinder vertraulich und sicher bei der 147 melden und sich telefonisch oder per Chat beraten lassen. 
  • Gibt aktuelle Tipps und Tricks
    Regelmässig erhalten die Kinder Infos, Quizze und Tipps zu wichtigen Themen, wie Cybermobbing, Hate Speech oder Schutz von privaten Daten. Auf spielerische Weise werden Kinder mit aktuellen Themen vertraut gemacht. 
  • Vermittelt Wissen 
    In der App finden Kinder Videos und Ratgebertexte, um mehr über die Gefahren und Chancen der digitalen Welt zu erfahren. 
  • Gibt Übersicht über die Medienaktivität
    Auf kindgerechte Art stellt wup dar, wie lange und auf welchen Apps die Kinder sich bewegen. So werden Kinder für die eigene Mediennutzung sensibilisiert. Um die Privatsphäre der Kinder zu schützen, wird dieser Bericht nur in der App-Version des Kindes angezeigt und nicht an die Eltern weitergeleitet. 

*) alle mit einem Stern markierten Funktionen sind nur in der kostenpflichtigen Version verfügbar

wup stärkt die Medienkompetenz und hilft dem Kind, sich sicherer im Netz zu bewegen. 

App für Eltern

wup unterstützt und berät Eltern in ihrer Rolle. 

  • Wissen vermitteln
    Eltern können auf Ratgebertexte zu Medienerziehung und zur Förderung von Medienkompetenz zugreifen.
  • Aktuelle Tipps und Tricks
    Regelmässig erhalten Eltern Informationen zum Thema Medienerziehung und Gesprächsanstösse, um sich vermehrt mit den eigenen Kindern über digitale Medien auszutauschen.
  • Einfacher Zugang zur Elternberatung
    Mit einem Knopfdruck können sich Eltern vertraulich und kostenlos bei der Pro Juventute Elternberatung melden und sich telefonisch oder per Chat beraten lassen. 

Die Eltern erhalten keine Berichte über die Aktivitäten der Kinder. Ständiges Überwachen gefährdet die Vertrauensbeziehung zwischen Eltern und Kinder. Durch eine ständige Kontrolle signalisieren Eltern dem Kind, dass sie ihm nicht vertrauen. Deshalb versucht die wup App die Kompetenzen von Kindern und Eltern zu stärken und den Austausch über digitale Medien zu fördern. 

Entwickler und Partner

Pro Juventute wurde im Rahmen dieses Projekts von Samsung Schweiz, AXA Schweiz, der Stiftung Mercator Schweiz, der Ernst Göhner Stiftung, der Max Kohler Stiftung, der Christoph Merian Stiftung und verschiedenen Kantonen unterstützt. Technisch umgesetzt wurde die wup App von Privately SA, einem Spin-off der EPFL. Die Bildungsinhalte wurden von Medienkompetenzexpert*innen gemeinsam mit SRF MySchool entwickelt.

Image
Partner wup App